AEGraphics vollkommen überzeugt von den 4K-Lösungen von Vizrt und Matrox Video

Kricket ist nicht nur ein Spiel, sondern wird in vielen Teilen der Welt geradezu religiös behandelt! Passionierte Fans auf der ganzen Welt – Jung und Alt, Reich und Arm, Analphabeten und Privatschulabgänger – folgen dem Spiel und ihren Lieblingsspielern treu und schauen sich alle Spiele live auf dem Kricketfeld oder im Fernsehen an.

Der Cricket World Cup (CWC), der alle vier Jahre zwischen den besten 14 Teams der Welt abgehalten wird, ist eine heiß ersehnte Veranstaltung mit großen Zuschauerzahlen, die oft Hunderte Millionen erreichen. Der Cricket World Cup 2015 fand in Australien und Neuseeland statt. Star Sports, der offizielle Sender des Cricket World Cup 2015, sendete jedes Spiel live. Alle Spiele, in denen Indien spielte, sowie die Halbfinal- und Finalspiele, wurden live in 4K in lokalen Kinos in Indien ausgestrahlt. Alston Elliot (AEGraphics), einer der weltweit führenden Anbieter von Grafik- und Datenlösungen für das Fernsehen, wurde beauftragt, die 4K-Grafik für die 4K-Liveberichterstattung der CWC-Spiele durch Star Sports zu übernehmen.

AEGraphics stellt aus der Zentrale in Großbritannien und den Tochterunternehmen in Südafrika, Indien und Australien Grafik für viele der angesehensten Sportveranstaltungen auf der ganzen Welt bereit. Eine Besonderheit des Unternehmens ist seine Fähigkeit, den Kunden eine vollständige Lösung zu bieten – vom ersten Konzept und Design des Grafiklooks über eine Reihe von maßgeschneiderten Softwarelösungen bis hin zur endgültigen Bereitstellung vor Ort im Livestudio und bei Außenübertragungen. Seine Erfolgsphilosophie ist durch seine Fähigkeit geprägt, für jeden Auftrag die besten Mittel zu wählen. AEGraphics wollte auch für dieses Projekt eine erfolgreiche Umsetzung sicherstellen und fragte daher bei Vizrt, seinem Hauptanbieter für Grafikplattformen, nach einer spezialisierten Lösung. Vizrt wandte sich wiederum für die für das Projekt benötigten Grafikkarten an Matrox.

Die Herausforderung

Die Bereitstellung von 4K-Grafik war für AEGraphics ein bislang unerkundetes Gebiet. Andere Anbieter waren bei 4K-Grafik auf Schwierigkeiten und Leistungseinbrüche gestoßen, sodass AEGraphics mit diesem Projekt letztlich Neuland betrat. Es musste sichergestellt werden, dass die Kernelemente für die 4K-Lösung geeignet waren.

Zum Erzeugen von Inhalten in 4K, also der vierfachen Auflösung und der doppelten Bildrate von normalem HD, ist eine höhere Verarbeitung erforderlich – das Achtfache der Prozessorleistung, die für normale HD-Auflösung benötigt wird. Dies bedurfte einer technisch innovativen, leistungsstarken, fehlerfreien und stabilen Lösung, die sich bei der Verarbeitung von 4K-Abläufen bereits bewährt hatte.

Testen und Bereitstellen der Lösung

Zu Testzwecken erhielt AEGraphics zwei Matrox-SDL-Videokarten des Typs DSX LE3/4KO/550, die in einem von Vizrt bereitgestellten HPZ820-Gehäuse installiert wurden.

Nach dem Empfang der Ausstattung von Vizrt und Matrox begann AEGraphics in der britischen Zentrale eine umfassende Test- und Entwicklungsphase. Das Unternehmen fand heraus, dass der Ablauf für 4K keine wesentlichen Unterschiede zum bisherigen Arbeitsablauf aufwies. AEGraphics war sehr zufrieden damit, wie sich 4K in den normalen Grafikablauf eingliederte, indem ein Switcher, der die Grafik in Livevideoinhalte einblendete, mit Fill- und Key-Signalen beliefert wurde. Jede Matrox DSXLE3/4KO/550-Karte gab vier 3G-SDI-Signale pro 4K-Feed aus. Eine Karte lieferte das Fill-Signal an den Switcher, die andere das Key-Signal. Das System bot in den Tests für 4K eine gute Leistung und wurde an verschiedene Außenübertragungsstandorte des Cricket World Cup in Australien und Neuseeland versendet.

AEGraphics leitete die Ausgabe der UHD-Vizrt-Maschine direkt an NEP Australia weiter, den Anbieter, der sich um die Produktions- und Sendeeinrichtungen für 4K kümmerte. Die Synchronisierung der acht SDI-Kanäle für die Fill- und Key-Signale gab Anlass zur Sorge, und sowohl AEGraphics als auch NEP waren beeindruckt, dass die Signale von den Matrox-Karten zu jedem Zeitpunkt synchron ausgegeben wurden.

Acht Flypacks mit jeweils vier von AEGraphics-Software angesteuerten Viz Engines wurden für den Hauptgrafik-Datenstrom der Sendung abgestellt. Für Doordarshan, den indischen terrestrischen Staatssender, wurde auch ein Unterfeed ohne Branding ausgegeben. Darüber hinaus benötigte der ICC (International Cricket Council) einen unabhängigen Feed für die großen Bildschirme im Stadion, auf denen aus Lesbarkeitsgründen größere Schriftarten eingesetzt werden mussten. Die Grafik wurde mit internen Softwareanwendungen gesteuert. Dadurch war es möglich, Grafik schnell mit Daten auszustatten, dabei wurden auch gleich Fehlerquellen beseitigt.

Für die normale HD-Grafikbereitstellung der Berichterstattung zum Cricket World Cup griff AEGraphics auf 24 HP-Computer von Vizrt mit Matrox-SDI-Grafikkarten des Typs X.mio2 Plus zurück. AEGraphics nutzt häufig Matrox-Karten. Jeder der acht Ü-Wagen (Übertragungswagen) in Großbritannien für normale HD-Abläufe enthält drei Matrox X.mio2 Plus-Karten.

Das Ergebnis

Star Sports sendet alle Spiele des in Australien und Neuseeland stattfindenden Cricket World Cup 2015 live. Alle Spiele, in denen Indien spielte, sowie die Halbfinal- und Finalspiele wurden in 4K an externe Settop-Boxen an Kinostandorten in Indien gesendet. Dabei handelte es sich um die weltweit ersten echten 4K-Sendungen. Dabei wurde die beeindruckende Bildqualität durch 4K-Grafik weiter aufgewertet, die AEGraphics in Zusammenarbeit mit Vizrt und Matrox bereitstellte. Auch die Grafik für die normalen HD-Sendungen von Star Sports, die auf der ganzen Welt ausgestrahlt wurden, lag in den Händen von AEGraphics. Die Punktestandtafeln und die Spielerangaben (Wicket-Partnerschaften, Bilder der Spieler mit Informationen zu den insgesamt absolvierten Spielen, durchschnittliche Läufe pro Spiel, Anzahl der erlangten Centuries und Half-Centuries, durchschnittliche Läufe pro Over, durchschnittliche Wickets pro Spiel, die Gesamtzahl der Wickets usw.) wurden ebenfalls in auffälliger 4K-Grafik umgesetzt.

Durch die angezeigten Grafiken blieben die Millionen von Zuschauern (mit einer Spitzenzahl von einer Milliarde beim Spiel zwischen Indien und Pakistan) gut informiert und am Spiel beteiligt. Die 4K-Bilder, die die vierfache Qualität von HD aufweisen, ermöglichten AEGraphics, kleinere Grafiken zu erstellen, ohne auf wichtige Details verzichten zu müssen. „UHD sorgte für eine unglaubliche Klarheit der Bilder, besonders bei Zuschaueraufnahmen, und bildfüllende Grafiken konnten ohne Artefakte dargestellt werden“, so Nick Baily, CEO von Alston Elliot.

„Ohne die Hilfe von Matrox wären wir nicht in der Lage gewesen, 4K-Grafik für diese Veranstaltung bereitzustellen“, gab Stuart Coles, Sales Director bei AEGraphics, an. „Wir freuen uns, eines der ersten Grafikunternehmen zu sein, die 4K-Grafik im Angebot haben, und das haben wir Matrox zu verdanken. Der Kunde war extrem zufrieden mit den erzielten Ergebnissen, und die belegte Fähigkeit, 4K-Grafik bereitzustellen, war ein weiteres Zwischenziel unseres Unternehmens.“

Zukunftspläne

Mit der von Vizrt unterstützten Matrox X.mio3 wurde eine SDI-Videokarte einer neueren Generation auf der NAB Show 2015 vorgestellt. Eine einzige Matrox X.mio3-Karte kann die Fill-Eingangssignale sowie die Fill- und Key-Ausgangssignale für 4K verarbeiten. AEGraphics plant, in mindestens zwei dieser Matrox-Karten zu investieren, um weitere 4K-Tests mit den Kunden in Indien umsetzen zu können.

Beim Übergang von der X.mio2 oder der DSX LE3 zur Matrox X.mio3 ist die Kontinuität des Arbeitsablaufs ein großer Vorteil für AEGraphics. Matrox ermöglicht Vizrt, den Arbeitsablauf, der schon für HD eingesetzt wurde, mit 4K fortzusetzen, sodass auch bei Aktualisierungen der Technologie der eigentliche Ablauf unverändert bleibt.

AEGraphics denkt auch über den Kauf einer Matrox Mojito 4K-Karte nach, damit die eigenen Designer mit Adobe-Software 4K-Inhalte bearbeiten können.

Erfahren Sie mehr über Matrox-Produkte für Entwickler

Zurück nach oben