de_top.jpg

Matrox Network API: Einfaches und zuversichtliches Entwickeln von Videowand-Steuerungslösungen

Die Matrox Network API bietet OEMs, ISVs, AV-Integratoren, Consultants und Endbenutzern eine benutzerfreundliche Programmierschnittstelle zum schnellen und einfachen Erstellen von leistungsfähiger Videowand-Steuerungssoftware für Systeme mit Matrox-Steuerung.

Über eine netzwerkzentrische Befehlszeilenschnittstelle bietet die Network API eine umfassende Liste von Textbefehlen zur Vermeidung der Programmierung auf niedriger Ebene, die zum Entwickeln von Verwaltungsanwendungen für die Videowand-Fernsteuerung typischerweise erforderlich ist (Zuweisen von Systemspeicher, Verwalten von Hardwareressourcen usw.). Diese benutzerfreundliche Plattform sorgt für drastisch geringeren Programmieraufwand und ermöglicht schnelle und einfache Softwareentwicklung, sodass Entwickler selbst mit grundlegenden Programmierkenntnissen mühelos Skripts und Befehle für Videowände schreiben können.

Durch den Vorsprung, den die Network API bietet, können sich Systemdesigner und Softwareentwickler auf die Anpassung ihrer Videowand-Software an die Anforderungen ihrer Kunden konzentrieren.

  • Erstellen von neuen Videowand-Verwaltungsanwendungen
    Konzentrieren Sie sich auf benutzerdefinierte Einstellungen und intuitive Benutzeroberflächen, während die Network API die umständlichen Programmiervorgänge im Back-End erledigt.
  • Hinzufügen von Videowand-Steuerung zu vorhandenen Softwareanwendungen
    Network API-Befehle sind unabhängig vom Betriebssystem und können Anwendungen Mura-Videowand-Verarbeitungsfunktionen hinzufügen, die unter Microsoft® Windows®, Linux™ und anderen Betriebssystemen ausgeführt werden.
  • Integrieren von Videowand-Steuerung in verbreitete Steuerungssysteme (z. B. AMX, Crestron)
    Programmierer von Steuerungssystemen können Mura-Videowand-Steuerung einfach in verbreitete Audio-/Video-Automatisierungssysteme integrieren, um ihren Kunden eine gemeinsame Schnittstelle zum Steuern mehrere Geräte anbieten zu können.

Durch die Nutzung des Netzwerkprotokolls Telnet wird der Umgang mit der Network API weiter vereinfacht, da sie auf jeder Telnet-Clientanwendung jedem Hardwaregerät, jedem Betriebssystem und jedem Standard-Ethernet-LAN ausgeführt werden kann. Dadurch werden Interoperabilität und die Möglichkeit der Bereitstellung in nahezu jeder Umgebung sichergestellt. Für sichere Installationen, die Telnet blockieren, oder wenn kein Netzwerk verfügbar ist, unterstützt die Network API auch die serielle Kommunikation über RS-232.

Die Network API unterstützt auch das HTTP/HTTPS-Protokoll, um die Kommunikation zwischen dem Remotesystem und dem Gerät zu verschlüsseln.

Von der Matrox Network API unterstützte Plattformkombinationen

* Matrox C420 nicht unterstützt.

Matrox MuraControl für Windows ist ein Beispiel einer Videowand-Verwaltungssoftware auf der Basis der Network API. 
MuraControl unterstützt eine Vielzahl von Fenster- und Quellen-Verwaltungsfunktionen, mit denen Kunden Videowände, 
die mit Matrox Mura IPX 4K-Erfassungs- und -IP-Encoder/Decoder-Karten, Mura MPX Erfassungs- und -Anzeigekarten 
und Multi-Display-Grafikkarten der C-Series aufgebaut wurden, einfacher verwalten können.

Matrox MuraControl für Windows ist ein Beispiel einer Videowand-Verwaltungssoftware auf der Basis der Network API. MuraControl unterstützt eine Vielzahl von Fenster- und Quellen-Verwaltungsfunktionen, mit denen Kunden Videowände, die mit Matrox Mura IPX 4K-Erfassungs- und -IP-Encoder/Decoder-Karten, Mura MPX Erfassungs- und -Anzeigekarten und Multi-Display-Grafikkarten der C-Series aufgebaut wurden, einfacher verwalten können.

Wie einfach ist es?

Im Folgenden finden Sie eine Veranschaulichung einiger einfacher Befehlszeilen, mit denen mehrere Videowand-Anordnungen erstellt werden und zwischen ihnen umgeschaltet wird.

  1. Erstellen einer „Bild-in-Bild“-Anordnung (vertikale und horizontale Rahmen von je 150 Pixel angenommen). 1)  Erstellen einer „Bild-in-Bild“-Anordnung (vertikale und horizontale Rahmen von je 150 Pixel angenommen).
  2. Erstellen einer „Bild-auf-jedem-Bildschirm“-Anordnung. 2)  Erstellen einer „Bild-auf-jedem-Bildschirm“-Anordnung.
  3. Umschalten zwischen den Anordnungen „Bild-in-Bild“ und „Bild-auf-jedem-Bildschirm“. 3)  Umschalten zwischen den Anordnungen „Bild-in-Bild“ und „Bild-auf-jedem-Bildschirm“.

Download the PDFRequest More Info



Kostenlose Testsoftware
Testen Sie die Matrox-Verwaltungssoftware für Videowände kostenlos
Kundenerfolg
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle SDIS 13 verlässt sich auf die Mura