de_top.jpg

Tekniska Verken-Kraftwerk steigert die Effizienz im Kontrollraum durch eine von Matrox angesteuerte Videowand mit 18 Monitoren

Matrox Mura MPX Erfassungs- und Anzeigekarten ermöglichen es dem Versorgungsunternehmen, alle wichtigen Daten auf einer gemeinsamen Videowand zu zentralisieren und zu teilen

Tekniska Utility Control Room Video Wall | Mura Capture & Display Cards

Tekniska Verken, ein regionales Versorgungsunternehmen, dessen Dienstleistungen von Strom und Wasser bis zu Abfallbeseitigung reichen, hat seinen Sitz in Schweden, dem Land der Seen. Der Kontrollraum im KV1-Kraftwerk in Linköping verfügt über eine große, von Matrox Mura™ MPX angesteuerte Videowand mit 18 Monitoren, die Daten von den 70 Standorten erfasst und anzeigt. Von ihren Desktops aus können Mitarbeiter die Informationen, die auf der gemeinsamen Videowand angezeigt werden sollen, einfach ziehen und ablegen, um sie mit anderen Bedienern zu teilen.

Optimierung des Betriebs

Die Bediener von Tekniska Verken hatten nicht immer den Luxus, auf eine Videowand zugreifen zu können.

Vor der Videowand gingen Mitarbeiter von Workstation zu Workstation, um die Daten zu den verschiedenen Steuerungen und Arbeitsgängen des Versorgungsunternehmens zu suchen. In Notfallsituationen waren die Aktivität und der Publikumsverkehr im Kontrollraum erhöht, was den Arbeitsablauf und die Effizienz beeinträchtigte. Tekniska Verken wollte dies verändern und wandte sich an den Integrator Kontor-X AB, um Möglichkeiten für eine kostengünstige Zentralisierung der Informationen zu finden.

Ein Videowand-Datenaggregator

Kontor-X AB entschied sich für ein von Matrox validiertes Trenton TVC4403-Steuerungssystem mit sechs Matrox Mura MPX-4/4-Videowand-Prozessorkarten, die vier Full HD-Ausgänge und vier Full HD-Eingänge auf demselben PCIe® x16-Board enthalten. Diese Konfiguration erwies sich als robust genug, um die resultierende 6x3-Videowand mit 18 Ausgängen im Kontrollraum zu unterstützen, die 55" Philips Ultra Narrow Bezel-Monitore mit 24 verschiedenen Eingängen umfasst, die aus Videostreams, relevanten Daten und Alarmlisten bestehen.

Mura MPX-Boards verfügen über ein umfassendes Design, integrieren sowohl Ein- als auch Ausgänge und bieten passive Kühlung für noch längere Lebensdauer und Zuverlässigkeit. Zusammen mit der Matrox MuraControlTM für Windows®-Videowand-Verwaltungssoftware war dies laut Kontor-X AB auch die beste Kombination aus Hardware und Software für das Videowandprojekt.

Gewährleistung der Kontrolle im Kontrollraum

Die MuraControl-Software erwies sich als wichtige Komponente der Tekniska Verken-Installation, und Kontor-X AB Key Account Manager Kristoffer Nord betont, wie gut sie die Anforderungen des Kunden erfüllt.

„MuraControl macht die Verwaltung und Kontrolle jeder der 24 verschiedenen Quellen ganz einfach“, sagte er. „Die Fähigkeit, verschiedene Videowandanordnungen zu erstellen, zu speichern und zwischen ihnen zu wechseln war nach Schichtwechseln besonders hilfreich.“

Nord sprach von einer unglaublich einfach zu verwendenden Lösung und führte weiter aus, dass die Durchführung der Installation nur zwei Tage dauerte, obwohl ursprünglich eine Woche dafür veranschlagt war.

„Es war ein aufregendes Projekt, aber keine so schwierige Installation, wie wir ursprünglich gedacht hatten“, sagte er. „Da dies so schnell gegangen ist, suchen wir jetzt nach Möglichkeiten, Mura MPX in Zukunft zu integrieren, insbesondere in Kontrollraumumgebungen“.

(Weniger) Geld ist Macht

Das multifunktionelle Mura-Design beinhaltet nicht nur Ein- und Ausgänge auf derselben Karte, es ermöglicht auch das Wechseln zwischen Videos, Signalumwandlung, Skalierung und De-Interlacing von einem einzigen Board aus, es wird also nur noch eine einzige Lösung benötigt und die Installationskosten verringern sich.

Am Ende war es der umfassende Funktionssatz und die Erschwinglichkeit, die Kontor-X AB dazu brachten, Mura MPX-Hardware und MuraControl-Software zu wählen. Ihre Videowandanforderungen wurden mehr als erfüllt.

„Tekniska Verken war mit dem Endergebnis sehr zufrieden“, fuhr Nord fort. „Durch die Steigerung der Effizienz im Kontrollraum übertraf die Videowand die Erwartungen. Wenn man die Kosteneffektivität, die reibungslose Integration mit Quellen und Ausgängen und die folgende Installation berücksichtigt, machte die Matrox Mura MPX Series auch unsere Aufgabe als Integratoren einfacher.“

Weitere Informationen

Die Videowand-Controller-Board der Matrox Mura MPX Series liefern die Komponenten von skalierbaren Hochleistungsinstallationen, die selbst die anspruchsvollsten Anforderungen von Systemintegratoren erfüllen. Dank der Bereitstellung von hochauflösenden Ausgängen und Eingängen ist Mura entscheidend für die Zusammenstellung von Lösungen von kleinen Präsentationssystemen mit nur einem Board bis zu großen Konfigurationen mit mehreren Boards zur Verwendung in Kontrollräumen oder für Digital Signage. Neue lüfterlose Modelle eliminieren Hintergrundgeräusche und sorgen für eine noch größere Zuverlässigkeit. HDCP-Konformität (High-bandwidth Digital Content Protection) ermöglicht nun auch die Wiedergabe von kopiergeschützten Inhalten. Weitere Informationen erhalten Sie von Matrox Graphics.

Matrox und Produktnamen von Matrox sind eingetragene Marken und/oder Marken von Matrox Electronic Systems, Ltd. und/oder Matrox Graphics Inc. in Kanada und/oder anderen Ländern. Alle weiteren Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber.

Mehr erfahrenVideo anschauenFordern Sie weitere Informationen an



Archivierte Pressemitteilungen
Ausgewähltes Produkt
Matrox Mura IPX Series: 
4K Capture and IP Encode/Decode
Ausgewählter Artikel
The Language of AV/IT is IP: 
Matrox leaders offer insights into 
the future of 4K over IP
Ausgewähltes Produkt
Matrox C-Series: Leistung trifft Flexibilität
Ausgewähltes Video
Ausgewähltes Video
Kundenerfolgsgeschichte
Icelandic National Broadcasting Service Selects Matrox Extio KVM Extenders