de_top.jpg

Den visuellen Lärm durchbrechen

Telecine Multimedia setzt Matrox-Grafikkarten für die Installation von aufsehenerregenden Digital Signage-Anlagen in Läden von La Senza, Tommy Hilfiger und Parasuco Jeans ein.


Zum Vergrößern klicken

Das Unternehmen

Telecine Multimedia, mit Firmensitz am Fuße der hoch aufragenden Jacques-Cartier-Brücke in Montreal, ist ein kreatives Multimedia-Unternehmen, das sich seit 1987 darauf spezialisiert hat, die Kommunikationsanforderungen seiner Kunden auf einzigartige Weise zu erfüllen. Vor zwölf Jahren hat das Unternehmen sein erstes Digital Signage-Projekt in Angriff genommen und ist dieser Branche seither treu geblieben. Vor Kurzem wurde ihm der erstmals im Bereich Digital Signage vergebene Mobius Award für seine Arbeit im Borgata Casino in Atlantic City verliehen. Nun, da Telecine Multimedia schon viele erfolgreiche Projekte verbuchen kann und sich längst einen Ruf als innovatives, wegbereitendes Unternehmen erworben hat, erfahren wir, wie das Unternehmen Matrox-Grafikhardware für alles von der Spielfilm-Wiedergabe bis hin zur groß angelegten Installation von Digital Signage-LED-Anlagen einsetzt.

Die Herausforderung

Der Mensch ist durchschnittlich mit über 2000 Werbebotschaften täglich konfrontiert. Dies stellt ein erhebliches Maß an visuellem Lärm dar. Telecine unterstützt Unternehmen wie La Senza, Tommy Hilfiger und Parasuco Jeans dabei, diesen Lärm zu durchbrechen, indem es Digital Signage-Installationen entwickelt, deren Inhalt stets relevant bleibt, da er regelmäßig aktualisiert werden kann, damit er auch weiterhin die Aufmerksamkeit des Kunden erregt.

In diesen Projekten verbinden sich Kunst und Technik. Für die Entwicklung einzigartiger Digital Signage-Anlagen mit mehreren Displays benötigt der Künstler beide Gehirnhälften. Von den Bildschirmanlagen über die Werbeinhalte bis hin zur Grafikhardware in den Computersystemen, die die Inhalte erst lebendig machen, ist jeder Teil der Installation gleichermaßen wichtig. Bei der Arbeit mit seinen Kunden achtet Telecine darauf, wie sich die gestellten Aufgaben auf mehreren Ebenen lösen lassen, nämlich in kreativer, redaktioneller und funktioneller Hinsicht. Welche Inhalte eignen sich am besten? Welche Botschaft möchte der Kunde vermitteln? Was sind die Erfolgsmaßzahlen? Wie viel Wartung und IT-Support ist erforderlich? Der Planungsvorgang beginnt oftmals beim Innenarchitekten oder Raumausstatter eines Geschäftsraums, da es bei der Projektplanung besonders darauf ankommt, wie die Anlage am Zielort platziert werden soll.

Die Lösung

Bei den Projekten für La Senza, Tommy Hilfiger und Parasuco hat Telecine ein Konzept angeboten, bei dem Digital Signage-Anlagen mit mehreren Bildschirmen direkt in die Architektur des Ladenlokals eingepasst werden. In Zusammenarbeit mit den Innenarchitekten der Läden wurden die Monitore mit den schmalsten Rahmen ausgesucht und man ermittelte, wie viel Platz diese beanspruchen würden, damit die einzelnen Bildschirme an ihrer jeweiligen Position zum echten Hingucker werden würden.

„Jede dieser Digital Signage-Installationen erregt die Aufmerksamkeit der Kunden und ruft ein Interesse für die Produkte hervor. Matrox unterstützt uns dabei, bisher unbetretene Wege zu beschreiten. Einzigartige Multi-Display-Designs stellen eine Verbindung zu den Betrachtern her – und das ist wirklich etwas Besonderes.“

Und so landete man schließlich bei Matrox-Grafikkarten. Diese Karten boten Telecine mit ihrer Unterstützung für Querformat und Drehfunktion sowie unanhängige und gestreckte Desktops die größte Flexibilität bei der Integration. Zu Beginn verwendete man die Matrox Parhelia APVe, die bis zu drei Bildschirme unterstützte, mit der Zeit jedoch verlagerte man sich auf die quadfähige Matrox QID Series, die ein Display zusätzlich steuern kann und eine bessere Auflösungsunterstützung bietet.

„Wir sind begeistert von den Multi-Display-Layouts, die wir mit Matrox-Grafikkarten erstellen können”, so Stephane Bastien, Technical Director von Telecine Multimedia. „Einen einzelnen Monitor an die Wand hängen und das dann Digital Signage nennen kann jeder. Matrox-Karten bieten uns den einzigartigen Vorteil, dass wir viele Displays in auffälligen Anordnungen verwenden können.”

Telecine setzte bei allen Installationen die robuste Scala InfoChannel-Software für die Medienwiedergabe ein, da seine Kunden damit eine einfache benutzerfreundliche Oberfläche erhielten, von der aus sowohl die Übertragung als auch die Anzeige von dynamischen, animierten und statischen Inhalten verwaltet werden kann.

Zum Vergrößern klicken Zum Vergrößern klicken

Das Ergebnis

Mit dieser einzigartigen Kombination aus Hardware und Software hat Telecine aufsehenerregende Digital Signage-Anlagen für jedes der Geschäfte entwickelt:

La Senza, ein Dessous-Fachgeschäft mit über 300 Filialen in Kanada und weiteren 300 Filialen weltweit, ließ in vielen seiner Geschäfte Digital Signage-Anlagen installieren. Telecine setzte die Parhelia APVe-Grafikkarte für mehrere Displays ein, um verführerische Inhalte auf drei Displays zu bringen, die vertikal übereinander angeordnet wurden, und drei weitere, die horizontal hinter den Kassen platziert wurden. Die Rahmen der vertikalen Displays in den Schaufenstern oder an anderer Stelle im Laden wurden in einer nahtlosen Installation so platziert, dass sie nicht zu sehen sind.

Parasuco Jeans, bekannt für seinen zukunftsweisenden Modestil und den Wiedererkennungswert der Marke, ließ einzigartige Digital Signage-Anlagen in seiner Lagerverkaufshalle in Toronto installieren. Telecine entschied sich hier für die Matrox QID-Grafikkarte für mehrere Displays, um eine riesige Anlage mit 14 Bildschirmen an einem Stützpfeiler der Halle und eine weitere Anlage mit 9 Bildschirmen im Eingangsbereich zu betreiben. Jede der Anlagen ist so konzipiert, dass das Markenbewusstsein der Kunden gestärkt wird und sie sich von einem frischen, kreativen Digital Signage-Einsatz faszinieren lassen.

Tommy Hilfiger, eine der bekanntesten Lifestyle-Marken der Welt, setzte Digital Signage ein, um seine aktuelle Modekollektion sowie die Sonderaktionen in der über 900 Quadratmeter großen Lagerverkaufshalle in Toronto anzupreisen. Telecine verwendete auch hier Matrox-Hardware für mehrere Displays, um drei Überkopf-Displays im Hochformat zu betreiben, auf denen Werbebotschaften für hochwertige Damen-, Herren- und Kinderbekleidung zu sehen sind.

Weitere Informationen

Nehmen Sie Kontakt zu Matrox auf, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Sie ihr Digital Signage-Projekt erweitern und verbessern können.

Zurück nach oben




Archivierte Pressemitteilungen
Ausgewähltes Produkt
Matrox Mura IPX Series: 
4K Capture and IP Encode/Decode
Ausgewählter Artikel
The Language of AV/IT is IP: 
Matrox leaders offer insights into 
the future of 4K over IP
Ausgewähltes Produkt
Matrox C-Series: Leistung trifft Flexibilität
Ausgewähltes Video
Ausgewähltes Video
Kundenerfolgsgeschichte
Icelandic National Broadcasting Service Selects Matrox Extio KVM Extenders