de_top.jpg

Höher fliegen mit Symbiotics und Matrox

Beratungsunternehmen entscheidet sich für Matrox TripleHead2Go für die Steuerung der A-10-Thunderbolt Flugzeugsimulation mit drei Bildschirmen und für Bewertungssysteme für Zivil- und Militärpiloten

  • Symbiotics verwendet Matrox TripleHead2Go für die Steuerung eines innovativen Pilotenbewertungssystems.

  • Der Prüfer bewertet den Kandidaten von seiner eigenen Bewertungs-Workstation mit mehreren Bildschirmen aus.

  • Matrox TripleHead2Go fügt bis zu drei Bildschirme zu einem Einzelsystem hinzu.

  • TripleHead2Go bietet den Kandidaten ein realistisches – und umfassendes – Flugerlebnis.

Im Verlauf der Entwicklung eines Pilotenbewertungssystems für die Streitkräfte und die Zivilluftfahrt entschied sich Symbiotics für die externen Multi-Display-Erweiterungen Matrox TripleHead2Go, um Systeme mit einem Bildschirm in Workstations mit drei Monitoren umzurüsten. Da das System eine sehr innovative Technologie für den menschlichen Faktor bei der Simulation von wirklichkeitsnahen Bedingungen bietet, verwendete Symbiotics den Matrox TripleHead2Go für die Steuerung eines Flugsimulators mit drei Monitoren für den Kandidaten. Daneben wurde eine zweite Station mit drei Monitoren für den Prüfer eingerichtet, damit er den Fortschritt des Kandidaten eng überwachen und genau bewerten kann.

Die Herausforderung

Für die Flugsimulation mit mehreren Displays ist eine hohe Grafikleistung mit halbwegs hohen Auflösungen erforderlich, um eine realistische und umfassende Umgebung – mit unmittelbarer visueller Reaktion auf die Bedienhebel des Piloten – für die Piloten darzustellen, die geprüft werden. Die Bewertungsstation verfügt außerdem über ein erweitertes Platzangebot auf dem Display, so dass die Prüfer gleichzeitig verschiedene Softwarekomponenten anzeigen und mit diesen in Interaktion treten können, um auf einem gut organisierten Desktop eine gründliche Bewertung vornehmen zu können.

Nachdem die Software des Systems entwickelt war, benötigte Symbiotics ein Tool, das zwei Workstations mit jeweils drei Monitoren, die aber unterschiedliche Zielsetzungen haben, steuern konnte. Die erste Workstation war die des Kandidaten, mit der Symbiotics die Möglichkeit haben würde, mit hoher Auflösung eine Cockpit-Umgebung anzuzeigen, die nicht nur periphere Details einbinden würde, die bei Einrichtungen mit nur einem Bildschirm verloren wären, sondern auch eine gleichbleibende Bildkonsistenz bieten sollte. Die zweite Workstation war die des Prüfers, mit der der Nutzer bequem und einfach mit verschiedenen Bildschirmen innerhalb des Softwareprogramms in Interaktion treten kann.

Die Lösung

Durch die Kenntnis der Kriterien, die für ihre Multi-Monitor-Systeme wichtig sind, entschied sich Symbiotics für die Matrox TripleHead2Go-Lösung mit drei Bildschirmen als Ergänzung ihres Simulations- und Bewertungssystems.

Symbiotics installierte TripleHead2Go, das intuitive Gerät, das mühelos eingerichtet werden kann, zusammen mit dem Kampfflugsimulator “Lock On: Modern Air Combat“ von Ubisoft für die Teststation des Kandidaten. Durch die Nutzung der GPU des Systems konnte die Matrox-Erweiterung einen gestreckten Desktop für Surround Gaming™ bieten und einen Einzelspielinhalt mit einer Auflösung von 3.840 x 1.024 erzeugen. Dadurch konnte die umfassende Umgebung dargestellt werden, die sich Symbiotics vorgestellt hatte. Symbiotics ergänzte diese Teststation noch um eine weitere Stufe Realismus durch die Aktivierung der Funktion Matrox Powerdesk Bezel Management™, einer Utility-Funktion, die in einzigartiger Weise Teile des Bildes „versteckt“, die hinter dem Monitorrahmen erscheinen sollten, und schafft dadurch eine stufen- und nahtlosere Ansicht Ihrer Umgebung. Dadurch wird der Monitorrahmen effektiv zu einem Teil der Flugsimulation, vergleichbar mit der Sicht aus dem Cockpit eines Flugzeugs, wo die Rahmen der Fenster die Sicht des Piloten einschränken.

Für die Bewertungs-Workstation stellte TripleHead2Go einfach den notwendigen Arbeitsbereich mit drei Monitoren zur Verfügung, um alle Softwaretools des Prüfers unterzubringen. Um den Platz auf dem Bildschirm noch effektiver nutzen zu können, verwendete Symbiotics des Weiteren die Funktion Matrox Desktop Divider für die individuelle Anpassung des ultrabreiten, gestreckten Desktops auf drei praktikable, gleich große Anzeigegeräte. Mit dieser Konfiguration können die Prüfer innerhalb jeder Unit Einstellungen für die Desktop-Verwaltung vornehmen, um die drei Komponenten der Software innerhalb der speziell für sie vorgesehenen Displays gleichzeitig anzeigen und verwenden zu können, was den Arbeitsfluss und die Effektivität des Prüfers entscheidend verbessert.

Das Ergebnis

Das Auswahl- und Bewertungs-Tool ADAPT© von Symbiotics wird derzeit als ein Auswahlprogramm für Zivil- und Militärpiloten für die globale Luftfahrtbranche verwendet. In der physischen Teststation arbeiten die Kandidaten vom Cockpit einer A-10 Thunderbolt mit drei Monitoren aus und werden dabei im Hinblick auf ihre physische Beherrschung, kognitive Flexibilität und die Belastbarkeit während der Arbeit bewertet. Der Prüfer sitzt unmittelbar hinter der Teststation und führt effektiv jeden Teil der geschützten, physiometrischen ADAPT-Software auf dem gesamten Bildschirm aus, einschließlich der Schnittstelle zum Prüfer, dem psychometrischen Bildschirm und dem Navigationsfenster.

„Die Vorteile bei der Verwendung des TripleHead2Go werden durch eine dynamische Anordnung der Monitore erreicht, die auf unsere maßgeschneiderte Konfiguration passt“, sagt Mike Norman, Human Factors Consultant bei Symbiotics Ltd. „Während durch die Ausrichtung der Bildschirme nebeneinander ein umfassendes Breitband-Display geschaffen wird, kann der Prüfer durch die Möglichkeit, den Inhalt des Prüfer-Desktops zu teilen, in einiger Entfernung zum Sichtfeld des Kandidaten arbeiten.“

Dank einem fortschrittlichen Bewertungssystem bietet diese führende Technologie zur Beurteilung des menschlichen Faktors Symbiotics nicht nur ein Unterscheidungsmerkmal für das Produkt, mit dem potenzielle Kandidaten genau bewertet werden können, sondern gibt seinen Kunden auch die Gewissheit, dass sie den richtigen Piloten für ihre Zwecke erhalten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter Symbiotics bzw. ADAPT.

Über Matrox TripleHead2Go

Die externen Multi-Display-Erweiterungen wie Matrox TripleHead2Go eignen sich perfekt, um die Funktionalität von drei Monitoren auf Computer mit einem Monitor zu übertragen, wie zum Beispiel bei Systemen mit integrierter Grafik, wenn keine Erweiterungssteckplätze vorhanden sind oder wenn die Systeme bereits geschlossen und validiert sind. Wenden Sie sich an Matrox Graphics, um mehr darüber zu erfahren.




Archivierte Pressemitteilungen
Ausgewähltes Produkt
Matrox Mura IPX Series: 
4K Capture and IP Encode/Decode
Ausgewählter Artikel
The Language of AV/IT is IP: 
Matrox leaders offer insights into 
the future of 4K over IP
Ausgewähltes Produkt
Matrox C-Series: Leistung trifft Flexibilität
Ausgewähltes Video
Ausgewähltes Video
Kundenerfolgsgeschichte
Icelandic National Broadcasting Service Selects Matrox Extio KVM Extenders