de_top.jpg

Optimierung des Kontrollraums

Das Energie-Versorgungsunternehmen A2A Reti Elettriche Spa setzt die KVM Extender der Extio-Serie von Matrox ein und bietet den Anwendern damit die hohe Leistung einer Workstation bei besseren Arbeitsbedingungen


Zusammenfassung

A2A Reti Elettriche Spa, ein Unternehmen innerhalb des führenden italienischen Mehrfachversorger-Konzerns A2A S.p.A, der für die Gas-, Wasser- und Stromversorgung in vielen Provinzen in Nord-Italien zuständig ist, entschied sich für die KVM Extender mit zwei und vier Displays der Extio-Serie von Matrox, um damit 19 Multi-Display-Arbeitsplätze innerhalb seines neuen Kontrollraums vom entfernten Serverraum aus zu betreiben. Nachdem die strengen Kriterien für die Bereitstellung der Remote-Extension erfolgreich eingehalten wurden, entschied sich A2A für die Extio-Lösung, um PC-Probleme wie Lärm, Wärme und Schmutz vor Ort zu umgehen und deren Bus-Erweiterungstechnik es ermöglicht, dass die Anwender die Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA) Systemsoftware auf mehreren Monitoren ohne Einbußen bei Bildqualität, Latenz oder Systemleistung betreiben können.

Die Herausforderung

Als Teil der ursprünglichen Anordnung der Leitwarte in seiner Niederlassung in Brescia, entwarf A2A den Grundriss so, dass 19 PC-Workstations für die Anwender bequem untergebracht werden konnten. Trotz einer unkomplizierten Implementierung, sah sich das Mehrsparten-Energieversorgungsunternehmen schnell mit einigen unerwarteten Problemen konfrontiert, um die man sich sofort kümmern musste.

Zunächst erhöhte die große Anzahl der Computer-Workstations den Geräuschpegel und die Temperatur und beeinträchtigte dadurch die Arbeitsbedingungen und das Wohlbefinden der Leitstellen-Disponenten. Als nächstes stellten die IT-Mitarbeiter fest, dass die neuen Workstations den Schmutz stark anzogen, wodurch die Leistung und Zuverlässigkeit des Systems beeinträchtigt und ein erhöhter Wartungsaufwand nötig wurde.

Nach dem Versuch mit einer Reihe von Lösungen direkt am Arbeistplatz, einschließlich Spezialbehältern, die sich aber als zu umständlich für die vorhandene Büroeinrichtung herausstellten, stimmte A2A zu, dass eine Remote-Verlängerung in diesem Fall die beste Möglichkeit wäre - eine, mit der man die oben genannten Probleme in den Griff bekommen konnte, die aber auch für eine stabile und zuverlässige Multi-Display-Bildqualität über die Distanz sorgte. Darüber hinaus musste sich die Verkabelung der Erweiterungslösung auf ein absolutes Minimum beschränken, unter der Berücksichtigung der vorhandenen Infrastruktur von zwei Seitenkanälen in einem einzigen Zwischenboden.

Die Lösung

Während des Besuchs auf der Messe für Automatisierungstechnik BIAS in Mailand, Italien, kam A2A auf dem Stand von Matrox vorbei und erkundigte sich nach deren Split-Computing-Technologien und entdeckte dabei Matrox Extio: eine KVM-Extension-Lösung, mit der am Arbeitsplatz des Anwenders mehrere Monitore und Endgeräte betrieben werden können, während sie mit dem zugehörigen Computer über ein Glasfaserkabel entfernt verbunden sind.

Nach Absicherung durch eine erfolgreiche Validierung eines Extio-Testexemplars, stellte A2A fest, dass diese Lösung tadellos den Anforderungen an seinen Kontrollraum entsprach. Die lüfterlosen Extio-Gehäuse werden einzeln auf kleinen Regal-Ablagen unterhalb jeder Operator-Station installiert und betreiben je bis zu vier DVI-Displays, Tastatur, Maus und Lautsprecher über ein 20 Meter langes Glasfaserkabel, das sie über diese Distanz mit einer Matrox-Schnittstellenkarte im PC verbindet. Kombiniert mit den Microsoft® Windows® XP Professional Workstations, die in einem separaten, temperaturgeregelten Server-Raum stehen, genießen die Anlagen-Bediener die Vorteile einer Lärmreduzierung bei kompromissloser Workstation-Leistung am Arbeitsplatz – mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixel pro Display. Als Anwendungen kommen ARC Informatique PcVue, Siemens FactoryLink™ SCADA und Selta/Sdi eXpert SCADA zum Einsatz.

Das Ergebnis

Der renovierte A2A-Kontrollraum verfügt jetzt über insgesamt 17 Extio F1220 Dual-Monitor und zwei Extio F1400 Quad Monitor Remote-Graphics-Units (RGUs), die zusammen mit einer großformatigen Displaywand zur Verwaltung der verschiedenen Anwendungen für die Netzwerk- und Prozesssteuerung eingesetzt werden. Die Extio-Geräte sorgen nicht nur für eine angemessenere Arbeitsumgebung für die Anwender, sondern bieten A2A auch eine moderne KVM-Erweiterungslösung für die optimale Konfiguration seiner unternehmenskritischen Umgebung, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Kontrollraums.

"Unsere Mitarbeiter waren von dem neuen, leisen Arbeitsraum sofort begeistert, und vom Standpunkt der IT aus konnten mit der Extio die Wartungsprobleme der Workstation der Anwender gelöst werden, wodurch die Anzahl der Eingriffe verringert werden konnten, um die höchste Kontinuität des Service zu erreichen," sagte Modesto Lauro, System Manager, A2A Reti Elettriche Spa. "Was am beeindruckendsten ist, ist die Tatsache, dass die Bus-Erweiterung für eine Systemleistung sorgt, die exakt genau so gut ist, als wenn man die Workstation direkt neben sich am Schreibtisch stehen hätte. Wir sind hochzufrieden mit den Ergebnissen."

Weitere Informationen

Die Extio-Serie von Matrox ist ideal für Umgebungen, bei denen es auf Datensicherheit, geringe Wärmeabgabe, keine Geräusche und einen größeren Arbeitsbereich ankommt. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Matrox Graphics.




Archivierte Pressemitteilungen
Ausgewähltes Produkt
Matrox Mura IPX Series: 
4K Capture and IP Encode/Decode
Ausgewählter Artikel
The Language of AV/IT is IP: 
Matrox leaders offer insights into 
the future of 4K over IP
Ausgewähltes Produkt
Matrox C-Series: Leistung trifft Flexibilität
Ausgewähltes Video
Ausgewähltes Video
Kundenerfolgsgeschichte
Icelandic National Broadcasting Service Selects Matrox Extio KVM Extenders